Illumanten bringen das göttliche Licht

Die Illumanten waren mir vor diesem Treffen vollkommen unbekannt. Ich war deshalb sehr gespannt, was sie mir erzählen würden.

… Es geht durch ein Tor in einen Garten. Bänke stehen neben einem wunderschönen Seerosenteich. Jemand kommt auf uns zu, der König mit einem kleinen Gefolge. Wir stehen auf und verbeugen uns.

„Nehmt Platz“, sagt er. „Willkommen im Reich Illumanten.“
Illumanten? Nie gehört. „Was sind Illumanten“? frage ich.
„Du hast noch nie von uns gehört?“
„Nein, noch nie!“

Illumanten sind die Lichtbringer. Licht gleich Lux. Ihr könntet auch sagen Luxmanten, Illuxmanten. Illumanten bringen das Licht auf diese Welt. Ich meine nicht das Sonnenlicht, sondern das göttliche Licht. Wir tragen es zu den Menschen, um sie zu erleuchten, ihren Geist zu erhellen.

Aber so wie du uns nicht mehr kennst, kennen uns die meisten Menschen nicht mehr. Das ist traurig, denn wir müssen gerufen werden, um Erleuchtung zu bringen.

Früher hat man die Illumanten gerufen, ‚bring mir Erleuchtung‘, und wir haben sie gebracht. Stück für Stück, so wie es der Mensch ertragen konnte. Aber heute ruft keiner mehr. Jeder glaubt, es allein aus sich heraus zu können und es entsteht so viel Blödsinn, das weißt du doch selbst.“

„Ja, das ist mir klar. Es gibt so viele Gurus und selbst ernannte Heilige.“

„Ja, genau, aber die Illumanten bringen das göttliche Licht, das von dem Göttlichen, der euch geschaffen hat und nur wer uns ruft, der wird wirklich erleuchtet, Stück für Stück, so wie es gut für ihn ist. Ich habe dich zu mir gerufen, damit du es den Menschen erzählst.“

„Wie sehen Illumanten aus?“

„Sie haben kein Aussehen in dem Sinne, sie sind Licht, sie kommen zu euch, sie begleiten euch ein Stück, bis ein neuer Illumant kommt. Sie sind Energien, wenn du so willst, aber wir können uns, wie du hier siehst, auch materialisieren, obwohl es schwierig ist, weil wir Licht sind.“

„Orbs, sind das Illumanten?“

„Nein, Orbs sind etwas anderes, aber Illumanten können sich natürlich wie Orbs zeigen. Für die, die wissen was sie sehen oder auch nicht wissen, was sie sehen, was das viel Häufigere ist.“

„Wenn du einen Illumanten rufst, begleitet er dich, schenkt dir Erleuchtung und Wissen und wenn du den angestrebten Grad erreicht hast, dann rufst du den nächsten, der dich begleitet und Erleuchtung und Wissen schenkt. So geht es Schritt für Schritt, bist du das Höchste erreichst, was für einen Menschen möglich ist. Man braucht viele Leben, um das zu erreichen. Aber wenn man die Illumanten nicht ruft, dann kann man nicht weiterkommen, dann bleibt man stehen und es bleiben zu viele Menschen stehen. Es wird zu viel auf dieser Ebene und die oberen Ebenen leeren sich. Wir brauchen wieder mehr Gleichgewicht. Verkünde das bitte unter den Menschen. Deshalb habe ich darum gebeten, mich heute zu besuchen.“

Es ist ein kurzer Besuch, ich mag dir nicht mehr über Illumanten erzählen. Das Wichtigste habe ich dir gesagt. Es war klar, dass das Böse versucht hat, dich aufzuhalten, um mich zu erreichen, denn ich bin wichtig. Gerade auch im Kampf gegen das Böse sind wir Illumanten wichtig. Erleuchtete Menschen kennen das Böse nicht mehr, sie bekämpfen es, sie lassen es nicht zu.“

„Wie ruft man einen Illumanten?“

„Bete zu deiner Göttin oder deinem Gott, bete zu den Illumanten und bitte darum, dass derjenige kommt, der deinem jetzigen Bewusstseinsstand entspricht und der dir hilft, weiter zu kommen. Wenn du meinst, dass du das Ziel erreicht hast, dann rufst du den nächsten mit den gleichen Worten und immer weiter und das in diesem Leben und in allen weiteren bis du ganz oben ankommst und diese Ebene verlassen kannst Es wird Zeit, dass viele gehen. Die Ebene ist übervölkert, aber das habe ich schon gesagt.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.