Padre und Madre Universalis – das Erwachen der Götter

In meinem Lieblingswald steht eine Bank und auf der anderen Straßenseite eine kleine Gruppe mit Buchen. In einer der Buchen lebt ein Baumwesen, das ich sehe, wenn ich auf der Bank eine Pause mache. Es machte am Anfang einen sehr traurigen Eindruck und es hat lange gedauert, bis es zu mir Vertrauen fasste. Doch dann kamen wir ins Gespräch. Bei diesem Gespräch hat es mir von Padre und Madre Universalis erzählt. Es sind die höchsten Götter in unserem Universum.

Das Baumwesen sagte, weil sie aus dem Gedächtnis der Menschheit verschwunden sind und keiner mehr an sie glaubt und zu ihnen betet, sind sie eingeschlafen. Sie können den Göttern keine Weisungen mehr erteilen, um die Erde und die Menschheit zu retten. Das Baumwesen hat mich aufgefordert, die beiden Götter zu wecken und mir auch verraten, wie ich es mache.

Ich muss gestehen, dass ich Bedenken hatte und mir der Mut fehlte. Ich habe mit einem Freund darüber gesprochen. Er war von der Idee begeistert, weil er eine Aufgabe für sich darin sieht, das Wissen um die Götter weiterzutragen und zu helfen, die Erde zu retten. Den Ausschlag gab aber wieder das Baumwesen. Es hat mich gedrängt, endlich die Götter zu wecken, bevor es zu spät ist.

Am Abend des 22. August 2015 habe ich die Anweisungen des Baumwesens befolgt und den Weckruf ausgeführt. Die Erde unter mir schien zu beben, es hat mich fast von den Füßen gerissen. Die befreiten, machtvollen Energien habe ich drei Tage gespürt. Padre und Madre Universalis sind erwacht.

Auf meiner ersten Trancereise nach dem Erwachen der Götter habe ich Padre und Madre Universalis getroffen. Sie haben mich zu ihrem Sprachrohr gemacht. Ihre Botschaften und Aussagen veröffentliche ich hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.